Ich habe heute auch ein wenig über die Weihnachtsgeschichte nachgedacht. Da war also das Heilige Paar unterwegs nach Bethlehem; wegen einer Volkszählung, die die römischen Besatzer angeordnet hatten. Sie wollten wohl die Zahl der Steuerpflichtigen ermitteln. Ja, es gab damals auch schon das Problem mit Besatzern. Sie kamen also an und fanden kein freies Zimmer. Vielleicht lag es am Massentourismus (aber noch nicht wegen Weihnachten), vielleicht an der Volkszählung, vielleicht an der schwangeren Maria. Sie landeten letztendlich in einem Stall, aber sie brauchten damals wenigstens keine Angst vor Bombardierungen haben. Das mit dem Stall horcht sich heute schlimmer an als es damals war, der Unterschied im Standard war ja nicht so riesengroß. Sat- TV, Internet, Dusche etc. gab es in den Herbergen ja noch nicht.

Im Stall kam es in der Nacht jedenfalls zur Geburt von Jesus. So nannten Maria und Josef das Kind. Und irgendwie haben Hirten in der Gegend das mitgekriegt und kamen, ihre Aufwartung zu machen. Ein paar Tage später kamen auch drei Weise oder Gelehrte, andere sprechen auch von Königen. Die hatten angeblich einen Stern als Wegweiser, dabei war noch gar nicht Silvester. Ihren Unterlagen nach handelte es sich bei dem kleinen Buben um den nächsten König der Juden und sie huldigten ihm entsprechend. Der römische Statthalter erfuhr aber auch von der Sache und schickte seine Truppen aus, alle kleinen Buben im Land umzubringen. Er konnte schließlich neben sich keinen Judenkönig brauchen. Das wiederum erfuhren Maria und Josef von einem Engel , der ihnen empfahl, nach Ägypten abzuhauen. Sie machten sich also auf den Weg. War schon damals nicht so einfach, auf einem Esel und mit einem kleinen Kind durch die Wüste zu flüchten. Ging damals aber leichter als heute. Es gab ja kein Telefon, kein Internet, kein e-mail. Keine Handys, mit denen man geortet werden kann. Strassensperren und eine hohe Grenzmauer gab es auch noch nicht und es gab auch keine gesperrten Grenzübergänge zu Ägypten. Sie schafften es also und blieben in Ägypten, bis sich die Lage daheim beruhigt hatte und kehrten dann wieder zurück in die Heimat.

Werbeanzeigen