Ungarn oder treffender gesagt Ungarns Premier Viktor Orban wird bei der EU- Führung, aber auch bei der US- Regierung, immer unbeliebter und fällt immer mehr in Ungnade. Warum das, hat er eventuell einigen Leuten ans Bein gepinkelt? Nun ja, nicht direkt, aber einige Leute fassen es so auf. Er hat voriges Jahr z. B. einen IWF- Kredit vorzeitig zurückgezahlt und dann den IWF aus dem Land geworfen. Das hat sich vor ihm wahrscheinlich noch niemand getraut. Dann hat Orban bekannt gegeben, dass Ungarn beim Bau von zwei Atomreaktoren wieder, so wie früher auch, auf russische Technik und auch auf russische Kredite zugreifen werde. Ob Atomkraft ja oder nein, ist die eine Sache. Als EU- Mitglied die Atommeiler von Russen bauen lassen, ist eine ganz andere. Da waren einige gewaltig verärgert. Wahrscheinlich als Retourkutsche haben dann die Amerikaner einige ungarische Spitzenbeamte mit einem Einreiseverbot belegt. Als Begründung wurde- ohne Beweise- Korruption angegeben. In weiterer Folge hat sich Ungarn geweigert, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, wie es die USA und die EU verlangten. Mit ihrer Weigerung, Sanktionen zuzustimmen, unterscheidet sich die ungarische Regierung aber wohltuend von anderen, beispielweise auch der österreichischen Regierung. Sie zeigt damit, dass sie Rückgrat hat und dadurch auch Schaden von der Wirtschaft fernhält. Österreich hat ja, wie uns „Feigmann“ erklärte, aus Solidarität den Sanktionen zugestimmt und dadurch die vorhersehbaren Schäden für unsere Wirtschaft ganz bewußt in Kauf genommen. Ich glaube aber, man hat aus Feigheit zugestimmt.

Orban wollte ja auch die ungarische Notenbank verstaatlichen. Diesen Plan hat er aber wieder aufgegeben. Vielleicht hat man ihm nahegelegt, dass er dann eventuell „verunfallen“ würde. Ungarn ist auch offizielles NATO- Mitglied, allerdings auch nur mehr de- jure und nicht mehr de- facto. Österreich ist mit dem sogenannten „Partnerschaft für den Frieden“- Vertrag – wegen seiner offiziellen Neutralität- mit der NATO verbunden, aber wahrscheinlich schon intensiver eingebunden als Ungarn.

Orban wirft dann zu guter Letzt der US- Regierung vor, einen neuen Kalten Krieg mit Russland vom Zaun zu brechen und Europa da hinein zu treiben und eventuell sogar in einen heißen Krieg von der Ukraine aus gegen Russland. Das hat sich in der EU so noch niemand zu sagen getraut und das wird auch nicht gerne gehört.

Aber er hat Recht!