In einem Zeitungsartikel wird darüber geklagt, dass Chinas Nachbarn alarmiert sind wegen der weiteren Aufrüstung Pekings. Auch die Supermacht USA weitet ihre militärischen Aktivitäten im Asien- Pazifik- Raum aus. Ist doch komisch. China mit irgendwo um die 1,2 Milliarden Menschen investierte laut einer Statistik im Jahr 2013 angeblich 188 Milliarden Dollar in die Rüstung und liegt damit weltweit an 2. Stelle. Dieses Volumen entspricht etwa 2% des chinesischen BIP. Die USA als die Nr. 1 beim Aufrüsten investierten 640 Milliarden, also mehr als das Dreifache oder 3,8 % ihres BIP. Es ist deswegen aber niemand alarmiert. Ach ja, sie sind ja die Guten. Russland ist übrigens weit abgeschlagen mit nicht einmal 88 Milliarden an 3. Stelle. Die USA wollen heuer übrigens etwa 700 Milliarden in die Verteidigung des Friedens, also in die Aufrüstung, investieren. Manche Leute meinen, mit der nicht extra erwähnten Peripherie des militärischen Komplexes, dem sogenannten zivilen Bereich, kämen sogar annähernd 1000 Milliarden zusammen. Alles kein Grund zur Panik, es dient dem Frieden.

Die USA wollen jetzt auch alle NATO- Partner unter Druck setzen, jährlich mindestens 2% des BIP in das Militär zu investieren. Zu den 700 oder 1000 Milliarden findet man einen Artikel auf:

alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2014/12/80-des-us-haushalts-ist-fur-krieg.html

Artikel kommt nicht, habe ich gesehen. Also von Hand eingeben. Was nützt es, wenn Startseite öffnet, aber Artikel nicht erscheint?

Werbeanzeigen