So oder ähnlich könnte man zu sinnieren beginnen, wenn man nur einige Empfänger von EU- Geld betrachtet. Die EU zahlt beispielweise “Heranführungsprämien” in Milliardenhöhe an die offiziellen Beitrittskandidaten am Balkan, damit diese überhaupt erst die Beitrittskriterien erfüllen können. Dabei hat man ja gerade mit Beitrittskandidaten vom Balkan schon äußerst schlechte Erfahrungen gemacht. Die EU zahlt Milliarden an die Ukraine, unter anderem für offene Gasrechnungen und Waffen. Die EU zahlt Millionen an Georgien, die EU zahlt an Aserbaidschan; äh, sind diese Länder nicht in Asien? Die EU zahlt auch Milliarden nach Afrika, in verschiedene Länder. Das wäre prinzipiell ja kein Fehler, da nicht nur aber auch wegen der dortigen Probleme die Leute ja zu uns kommen. Allerdings sollen es die richtigen Länder sein und, ganz wichtig, es soll eine Kontrolle über die Verwendung der Gelder geben. Eine funktionierende Kontrolle. Im Kongo sind ja Unsummen an EU- Geldern einfach so verschwunden, anderswo aber ebenfalls. Die EU zahlt natürlich auch an die Palästinenser. Damit dort wieder was aufgebaut werden kann zum Zerbomben. Die EU zahlt…… Was soll`s; das Geld holt man sich von den EU- Bürgern. Es spielt auch keine Rolle und wahrscheinlich ist es auch gewollt und bewusst, dass da auch fremde Interessensbereiche mitfinanziert werden. Man kann sich da wieder einmal die Frage stellen: Wem nützt es?

Werbeanzeigen