Eine britische Zeitung schreibt unter dem Titel: “Trafficking gangs conspiring with officials to smuggle illegal immigrants into EU”. Das heißt auf gut deutsch nicht mehr und nicht weniger , als dass Schlepperbanden mit EU- Beamten zusammenarbeiten , um Illegale in die EU zu schmuggeln. Im Artikel heißt es, sie schmieren Offizielle, damit die Küstenwache die Boote auffängt und die Menschen “rettet”. Die Schlepper gehen sogar so weit, die Treibstofftanks in den Booten nicht anzufüllen, damit die Küstenwache die Boote abschleppen muss, so ein ehemaliger Einwanderungsmanager aus Großbritannien.
Wenn an dem Artikel was dran ist, dann ist das mehr als ein “Kavaliersdelikt”. Es kann doch nicht sein, dass einerseits Bemühungen laufen, das Flüchtlingsproblem in den Griff zu kriegen und andererseits kassieren “Retter” in die eigene Tasche, damit mehr “gerettet” werden.

Werbeanzeigen