Flüchtlinge sowie Österreicher mit Migrationshintergrund, bei denen auch Vertreter des Islam waren, wurden von einem “privaten Initiator” zu einer Demo unter dem Motto “Danke, Österreich” aufgerufen. Laut Polizei waren anfänglich rund 100 Demonstranten dabei. Auch bei allergrößtem Wohlwollen muss man eingestehen, dass sich das Interesse zur Teilnahme da wirklich sehr in Grenzen hielt; Zehntausenden wäre es nämlich gut angestanden, auf diese Art “Danke” zu sagen. Es gab jedenfalls fast mehr rot- weiß- rote Fahnen als Demonstranten. An der fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit (ja, natürlich bis auf einige Medien) abgehaltenen Veranstaltung änderte auch das Verschenken von Blumen nichts. Sie wurde trotzdem fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten, auch wenn es sich um eine versteckte Parteiwerbung handelte. Passend zwei Wochen vor der Wien- Wahl.