Es ist etwas passiert, was ich nie für möglich gehalten habe und was nicht hätte passieren dürfen: Laut ORF hat sich der Chefredakteur der “Steirer- Krone” für einen selbst geschriebenen Artikel öffentlich entschuldigen müssen. Mehr noch, er musste sich selbst, zumindest auf unbestimmte Zeit, absetzen und die “Krone” hat sich vom Artikel distanziert. Es ging darin um Missstände in der Flüchtlingssituation.
Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass selbst die “Krone” auf Druck aus irgend einer Ecke in die Knie gehen muss. Dass sie sich dem Diktat beugt und der momentanen offiziellen Meinung widersprechende Wahrheiten ebenfalls totschweigt bzw. totschweigen muss, obwohl der Großteil der Bevölkerung weiß, dass die im betreffenden Artikel beschriebenen Zustände der Realität entsprechen. Ich sage deswegen “ebenfalls”, weil es ja in anderen Ländern gleich schlimm oder sogar noch schlimmer ist. Es werden ja Medien schon ganz offen von der Politik, aber auch von Chefs der öffentlichen Sicherheit aufgefordert, über Straftaten von Asylwerbern nicht zu berichten (“..Sie zündeln…”) oder es werden Interviews, z. B. vom Chef einer Polizeigewerkschaft, im Netz gelöscht.
“Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht” sagte schon Franz Kafka.

Werbeanzeigen