Die EU- Kommission stellte es den Mitgliedsländern frei, über den Import und die Verwendung von genetisch veränderten Futtermitteln (Gentech- Futter), wie Soja, Mais etc. zu entscheiden. Das EU- Parlament hat jetzt aber mit großer Mehrheit gegen diese Entscheidungsfreiheit gestimmt. Vielleicht, weil der Anbau von einigen Gentech- Getreidesorten, Gemüse, Kartoffeln usw. in der EU schon erlaubt ist. Vielleicht auch, weil von den etwa 30 Millionen Tonnen importierten Sojabohnen fast alles genetisch verändert ist, vielleicht aber auch aus irgendwelchen anderen Gründen und Überlegungen.
Der Anbau von gentechnisch veränderten Organismen darf ja von den einzelnen EU- Staaten eigenmächtig verboten werden. Das ist das mit Pauken und Trompeten als großartiger Erfolg verkündete Gentech- Anbauverbot. Was ist das aber wert, wenn man weiß, dass der Großteil des in Fleischhauereien und Supermärkten angebotene Fleisch von Tieren stammt, welche mit Gentech- Futter gemästet wurden?
Der Anbau von Gentech darf also gnädiger weise untersagt werden, beim importierten Futtermittel muss aber Gentech hingenommen werden. Ist doch Schwachsinn.