Einige Ankündigungen der letzten Zeit werfen eine große Frage auf: Sind einige Politiker in Europa, wie Merkel, Faymann und vielleicht noch ein paar andere naiv, taub, blind, mit einem ausgeprägten Hang zur Zerstörung (was die von ihnen regierten Länder betrifft) und alle anderen haben recht mit ihrer Einstellung und Vorgangsweise oder sind nur sie im Besitz der Wahrheit, des Wissens und des Durchblicks und alle anderen europäischen Regierungschefs sind verantwortungslos, herzlos, fast schon rassistisch und beinahe rechtsextrem? Die Frage steht für den Umgang mit Asylwerbern bzw. Flüchtlingen bzw. Zuwanderern.
Man hört jetzt: Norwegen wird künftig Flüchtlinge abweisen, die aus dem Schengen- Raum einreisen wollen. Oslo kündigt eine radikale Verschärfung der Asyl- Politik an. In Finnland ist es ähnlich. Die Finnen sagten sinngemäß, sie möchten “das unattraktivste Land für Asylwerber” werden. In Schweden erklärte im TV eine heulende Ministerin, dass sie niemanden mehr aufnehmen können. Auf die Einstellung der osteuropäischen Länder zur Flüchtlingsaufnahme braucht man nicht näher eingehen; die ist hinlänglich bekannt. Auch in Deutschland gibt es Anzeichen für eine Änderung der Asylpolitik, da ja trotz Türkei- Abkommen weiterhin täglich tausende Asylwerber kommen, die von freundlichen Österreichern an die deutsche Grenze gebracht werden. Andere westeuropäische Länder signalisieren stillschweigend, dass sie ebenfalls genug haben.
Momentan geht der Trend dahin, dass man weniger von einer “Allianz der Willigen” als vielmehr von “Faymann dem Willigen” sprechen kann. Da stellt sich dann eben die obige Frage.