Mittlerweile gibt es laut der Webseite “bundespraesidentschaftswahl.at” 9 mögliche Kandidaten zur BPW 2016. Neu hinzugekommen und noch nicht auf der Webseite ist jetzt noch eine Person, nämlich die Autorin Awadalla. Neben den 5 in den Mainstream- Medien vertretenen Bewerbern, nämlich Griss, Hofer, Hundstorfer, Khol und Van der Bellen, die mit Ausnahme von Griss einen Parteiapparat hinter sich haben, kommen also noch Awadalla, Luxemburg,Marschall,Pointner und Wabl als potentielle Kandidaten. Diese Bewerber müssen aber erst die Hürde mit den 6000 Unterstützungserklärungen überwinden, um tatsächlich als Kandidat antreten zu können. Während bei den 5 Favoriten die Meinungen über deren Chancen breit gestreut sind, dürfte bei den Außenseitern der Herr Marschall noch die größten Chancen haben, da er mit dem “EU- Austritts- Volksbegehren” einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Medienauftritte dürften bei den Außenseitern sicher sehr gefragt sein und da hat, so scheint es, Elfriede “El” Awadalla die Nase vorn. Auf jeden Fall beim ORF; warum auch immer.
Ob das Quintett es auf den Stimmzettel schafft, wird sich zeigen.

Advertisements