Ausländer- Trio über Mädchen hergefallen; Schlägerei unter rumänischen Bettlern fordert Schwerverletzten; 72- Jährige von jungem Asylwerber brutal vergewaltigt, Täter bekam mildes Urteil (jede Vergewaltigung ist brutal, aber die war es besonders!); junger Bub in Bad vergewaltigt – Iraker geständig; der – mutmaßliche – Mörder des amerikanischen Kindermädchens, ein Asylwerber aus Gambia, war schon amtsbekannt wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen in Deutschland; randalierende Marokkaner attackieren Polizisten am Linzer Hauptbahnhof; Sexattacke eines Marokkaners auf eine junge Frau im Bereich des Salzburger Hauptbahnhofs; Kellnerin in Klagenfurt von vier männlichen Jugendlichen mit südländischem Aussehen attackiert.
Das ist nur ein Auszug österreichischer Nachrichten der letzten paar Tage von dem, was veröffentlicht wurde. Ich glaub´ es nicht, das kann doch nicht wahr sein. Die Medien müssen plötzlich zu lügen begonnen haben, denn es wurde doch immer beteuert, dass unter den Schutzbedürftigen keine Bösen sind und man hat uns immer wieder erklärt, dass das nur traumatisierte Kriegsflüchtlinge seien. Wie es jetzt ausschaut, werden von den Medien aber doch Tatsachen berichtet und die anderen sind vielleicht keine Lügner, aber Realitätsverweigerer, Vertuscher und Wahrheitsverdreher allemal. Es soll halt nicht passieren, was nicht passieren darf und letztendlich versucht man es mit Vertuschung, mit Ausreden und mit Täterschutz.
Die Wahrheit kann schmerzen.

Advertisements