Das UNO- Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat jetzt den Ex- Präsidenten der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, wegen der Belagerung von Sarajewo und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 40 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Hat verdammt lange gedauert, bis es zum Prozess kam; Karadzic wurde schon im Juli 2008 festgenommen.
  Karadzic stand jetzt also vor Gericht. Allein. Wo sind aber die anderen, die eigentlich auch vor Gericht stehen sollten? Wo sind z. B. die meist niederländischen UNO- Soldaten bzw. deren Befehlshaber, die beim Massaker von Srebrenica tatenlos zugesehen haben? Was ist mit der damaligen deutschen Regierung unter Bundeskanzler Schröder und Außenminister Fischer? Die Beiden waren hauptsächlich dafür verantwortlich, dass sich Deutschland am Jugoslawien- Krieg beteiligte. Man kann nämlich den Krieg auf dem Balkan nicht auf den Bosnien- Krieg beschränken und reduzieren.
An dem Krieg mit deutscher Beteiligung, von dem Schröder später sagte, dass er als Kanzler gegen das Völkerrecht verstoßen habe. Er sagte nämlich: “Da haben wir unsere Flugzeuge ….nach Serbien geschickt und die haben zusammen mit der NATO einen souveränen Staat gebombt – ohne dass es einen Sicherheitsratsbeschluss gegeben hätte”.  Ein Kriegsverbrechen also und völkerrechtswidrig sowieso. Da ging es also nach dem Motto: “Legal ist, was unseren Interessen nützt; illegal ist, was diesen im Wege steht”.
  Die treibende Kraft für den völkerrechtswidrigen NATO- Einsatz mit etwa 1.000 Kampfflugzeugen waren die USA. Steht von deren Verantwortlichen jemand vor Gericht? Bei den Kriegshandlungen der NATO wurden auch Unmengen an Munition mit abgereichertem Uran verschossen, wodurch es zu tausenden Krebstoten und hunderttausenden Krebserkrankungen kam. Diese Verseuchung der Zivilbevölkerung ist aber anscheinend auch kein strafbarer Tatbestand.
Advertisements