Wer ist schlimmer? Die „Bereicherer“, von denen wir täglich im Zusammenhang mit Körperverletzung, Attentatsverdacht (siehe die in Österreich deswegen inhaftierten verdächtigen „Asylwerber“), Drogenhandel, Sexattacken, Sozialbetrug usw. in den Medien lesen und hören können oder jene, die uns mit diesen „Bereicherern“ bereichert haben, das auch weiterhin tun, sie nicht abschieben und zehntausende andere vorzeitig und unter Missachtung aller bisherigen Regeln und Gepflogenheiten einbürgern?
Außerdem: Etwa 70 Prozent der Asylwerber kamen ohne amtliche Dokumente, wie z. B. Reisepass, ins Land. Sie können sich hier nach Belieben eine neue Identität „schnitzen“ und die wird ihnen vom Staat mit neuen Papieren abgesegnet. Da unsere Papiere über jeden Zweifel erhaben sind, haben wir somit zweifelsfrei über jeden Zweifel erhabene Zuwanderer. Haben wir ja selbst bestätigt. Einleuchtend, oder?

Advertisements