Immer wieder ist wie aus einer Akustik- Konserve der gebetsmühlenartige, dümmliche „Wir schaffen das“- Spruch zur Flüchtlingsproblematik zu hören. Dabei wird immer unwahrscheinlicher, dass die Deutschen dieses Problem oder besser gesagt diesen immer größer werdenden Berg an verschiedenen Problemen unbeschadet überstehen.Die Deutschen sind zwar vernünftiger als die österreichischen Behörden und nehmen nicht jeden, der nur das Wort „Asyl“ über die Lippen bringt. Das reicht aber in Österreich, um sofort in der Grundversorgung zu sein. Obwohl die Deutschen im Moment nicht überrannt werden mit Neuzugängen und obwohl es heißt, dass sie es schaffen, passieren aber auch sonderbare Sachen. Da hat z. B. jetzt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) den Regierungsbeschluss zur Finanzierung der Gesundheitsversorgung anerkannter Flüchtlinge scharf kritisiert. Die GKV- Chefin meinte, die Versorgung der Flüchtlinge sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und deshalb sollen die Kosten dafür aus Steuergeldern und nicht aus Beitragsgeldern finanziert werden. Grund für die Kritik war, dass die Regierung beschlossen hat, aus der Reserve des Gesundheitsfonds der GKV eine glatte Milliarde Euro für die Versorgung der Flüchtlinge abzuzweigen.

Na klar; wenn keine Beiträge eingezahlt werden, geht logischerweise irgendwann das Geld aus. Dann wird eben, wie in dem Fall, der Reservetopf geplündert. Als nächster Schritt werden Leistungskürzungen für die einheimische Bevölkerung kommen und zusätzlich wird der Steuerzahler einspringen müssen. Dann wird man wieder hören: „Wir schaffen das“. Diesen Spruch sagt in Österreich kein Politiker, aber die Situation ist nicht viel anders. Es fehlt zwar auch das Geld, aber da wird kein Drama daraus gemacht; von irgend woher kann man doch stillschweigend verschieben oder einkürzen oder streichen oder zusätzlich verschulden oder was immer. Die medizinische Rundum- Versorgung inklusive Kuraufenthalte für Flüchtlinge muss jedenfalls sichergestellt sein.

Wir schaffen das auf jeden Fall auch; irgendwie.

Advertisements