Die Politik, und da tun sich ganz besonders ein paar Wienerinnen hervor, ruinieren Wien durch unverständliche Großzügigkeit, z. B. bei der Mindestsicherung speziell für Ausländer, mit Subventionen und durch fehlende Kontrollen bei Kindergärten etc. und betreiben eine Spaltung der Gesellschaft wegen ihrer Asylpolitik. Eine Riesensauerei wird im Zusammenhang mit den Eurofightern aufgedeckt. Dass vor dem Kauf unter der schwarzen Regierung schon vieles aufklärungsbedürftig war, ist längst bekannt. Jetzt wurde aber bekannt, dass auch die Roten eine Menge Dreck am Stecken haben. Jetzt wurde ein riesiger Asylbetrug, der sich schon über Jahre hinzieht, an die Öffentlichkeit gebracht. Der Schaden wird intern mit mehr als 100 Millionen Euro beziffert. Wir haben´s ja, möchte man glauben. Dabei ist dieser Betrug seit Jahren bekannt; es wurde aber wegen der politischen Korrektheit (oder aus Dummheit und Verantwortungslosigkeit) nie was unternommen. Asylwerber und anerkannte Flüchtlinge machten zum Beispiel immer schon gerne Heimaturlaub, obwohl sie von dort ja aus Angst um ihr Leben flüchten mussten. Eine massiv steigende Kriminalität in Österreich und der Bevölkerung soll das Gegenteil eingeredet werden. Jaja, auch mit Statistiken kann man viel machen. Wie sagte schon Churchill? „Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe“. Die täglichen Zwischenfälle mit Asylwerbern, wie bewaffnete Auseinandersetzungen, Sexualdelikte, Gewalttätigkeiten etc. sollen uns immer noch als „bedauerliche Einzelfälle“ verkauft werden. Ganze Straßenzüge, öffentliche Parks, Bahnhöfe, U- Bahn- Linien verkommen, sind schon fast in der Hand von Kriminellen. Österreich bekämpft das Problem ein wenig, ist aber nicht in der Lage oder willens, es mittels Abschiebung zu lösen. Die Leidtragenden sind die Österreicher.

Es geht schon lange bergab mit Österreich.

Advertisements