Etwa Mitte Juli hörte man zum ersten Mal von großen Waldbränden in Südeuropa. In Südfrankreich brannte es; dann auf den Kanarischen Inseln, auf La Palma , auch auf der Insel Madeira und inPortugal. Auf La Palma wurde übrigens ein Deutscher wegen Brandstiftung verhaftet. In Portugal brannte es an mehr als 700 Stellen in den Eukalyptuswäldern und auf Madeira war die Hauptstadt vom Feuer bedroht. Insgesamt sind tausende Hektar Wald und hunderte Häuser verbrannt und es waren auch Tote zu beklagen. In Portugal, wo die Waldbrände am schlimmsten wüteten, war an vielen Stellen Brandstiftung die Ursache, tausende Feuerwehrleute und tausende freiwillige Helfer kämpften gegen die Flammen. Portugal ersuchte um internationale Unterstützung; Spanien und Italien schickten Flugzeuge und Hubschrauber und das war´s dann schon mit Unterstützung aus der EU. Der Innenminister meinte dazu, er habe sich „mehr Solidarität von den europäischen Partnern erhofft“. Marokko, ein afrikanisches Land also, und auch Russland kamen der Bitte Portugals um Unterstützung sofort nach. Russland schickte zwei der besten Löschflugzeuge, die es gibt und haben damit etwa 1000 Hektar brennenden Wald gelöscht und Marokko war ebenfalls mit zwei Löschflugzeugen im Einsatz, um zu helfen.

Wo blieben die Löschtrupps aus den EU- Staaten? Hatten wohl kein Interesse zu helfen. Die deutsche Kanzlerin, nur so als Beispiel, mischt sich eigentlich ja EU- weit fast überall ein, aber da hielt sie sich auch vornehm zurück und ließ Marokkanern und Russen den Vortritt.

Advertisements