Es gibt auch beim ORF noch Leute, die eigentlich so gar nicht zum Staatsfunk passen und nicht alles durch die rosarote oder linkslinke oder grüne Brille sehen und sich auch trauen, Ross und Reiter zu benennen. Es sind aber nicht viele und einer davon ist eigentlich schon ein Ex- ORF-ler; es ist Friedrich Ortner. Er hat jetzt in der ZIB 2 und vorher schon in seinem Buch schonungslos aufgezeigt, was Sache ist. Er hat als anerkannter und vielfach ausgezeichneter Fachmann und als geachtete Persönlichkeit das ausgesprochen, was der Großteil der Bevölkerung denkt. Ortner sagt also: “Wir müssen aufwachen”. Diese Warnung gilt aber in erster Linie für Realitätsverweigerer und “Heile- Welt- Träumer”, die immer noch dem Multikulti- Kult huldigen. Ortner sagt weiters genau das, was ein Tauber hören, ein Blinder sehen und ein funktionierender Geist wahrnehmen muss: “Europa ist im Fokus der Terroristen. Mit der Völkerwanderung drohen Religionskriege zwischen Muslimen und Nichtmuslimen. Es entstehen Parallelgesellschaften….”Seiner Meinung nach ist das “Projekt Multikulti samt Gutmenschentum” zum Scheitern verurteilt.
  Mit dieser Meinung steht Ortner nicht alleine da und die anderen Punkte sind längst Realität. Zu den Blauäugigen, die das nicht wahrhaben wollen, zählen leider auch der Großteil der Politiker. Die verhalten sich ja nicht nur irrational, sondern wie “puppets on the strings”. Sie bekämpfen die Probleme nicht, sondern dulden und vergrößern sie. Die Völkerwanderung wird gefördert, der schon begonnene Religionskrieg wird bestritten, obwohl geflüchtete Christen vor unseren Augen von geflüchteten Moslems an Leib und Leben bedroht werden und die Parallelgesellschaften sind längst Realität. Vor diesen Problemen stecken viele Politiker Europas ihre Köpfe aber metertief in den Sand.
  Bald werden die Nostradamus- Anhänger sagen: “Der alte Seher hatte recht; es geht schon los”.
Advertisements