In Brüssel macht sich Nervosität breit. Juncker schmeißt die Nerven weg, weil seine fünf Zukunftsvorschläge für die EU kritisiert wurden und poltert: „Was für eine Scheiße! Ich würde Scheiße sagen, wenn wir hier nicht im Parlament wären…“ Er hätte vielleicht einen sechsten Vorschlag machen sollen, nämlich seinen Rücktritt ankündigen. Dafür hätte es wahrscheinlich Applaus gegeben.

Der Brexit ist den EU- Verfechtern und auch einigen anderen Leuten mehr in die Knochen gefahren, als sie zugeben wollen. Dadurch verstärkt sich aber bei den Betriebsblinden und Realitätsverweigerern die „Jetzt erst recht“- Mentalität. Deshalb betont Juncker wohl auch: „Ziel ist es, gemeinsam als EU der 27 voran zu marschieren. Der Brexit – so bedauerlich und schmerzhaft er auch sein mag – wird die EU auf ihrem Marsch in die Zukunft nicht stoppen können“.

Unter Erich Honecker hieß es in der DDR: „Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf“. Heute muss man in Europa befürchten: „Diese EU in ihrem Lauf  hält auch die Vernunft nicht auf“.

Advertisements