Unser allerwertester Bundespräsident, Herr Van der Bellen, hat sich gewaltig vertan. Er dürfte tatsächlich ernsthaft gemeint haben, dass sein Kopftuch- Sager genau das bewirkt, was er da gesagt hat und was er damit erreichen wollte, nämlich Toleranz für und Solidarität mit den Kopftuchträgerinnen und Befürwortern dieses Kennzeichens einer fremden Kultur; religiöses Symbol ist es ja nicht, wie von Islam- Kennern und Sprechern des Islam mehrfach schon bestätigt wurde. Dass die medialen Wellen jetzt so hoch und über dem Staatsoberhaupt zusammenschlagen, hat Herr Van der Bellen übrigens dem ORF zu „verdanken“. Der rot- grün- linke Staatsfunk hat sich bei seinem „Report“- Beitrag nämlich auch gewaltig vertan. Der Kopftuch- Sager war zum Zeitpunkt der Ausstrahlung schon mehr als ein Monat alt, in der Öffentlichkeit und in den Medien aber nicht bekannt. Der ORF meinte wohl, mit diesem Beitrag was zu tun für die politische Korrektheit, für Toleranz und auch für die Beliebtheitswerte des Bundespräsidenten und brachte den Sager deshalb in der Sendung „Report“. Das ging aber ganz gewaltig in die Hosen, es wurde ein „shit- storm“ ausgelöst. Sogar von Muslimen kommt massive Kritik an den Äußerungen des Bundespräsidenten. Die einzige, die die peinlichen Aussagen des Bundespräsidenten vollinhaltlich teilt, ist die grüne, politisch schwer angeschlagene Vizebürgermeisterin von Wien. Zusätzlich peinlich sind die billigen und unglaubwürdigen Ausreden mit der angeblichen Ironie.

Gut gemeint ist, wie es heißt, das Gegenteil von gut gemacht. Hier ist aber schon gut gemeint falsch gewesen und auf das weltweite Medieninteresse zu diesem Kopftuch- Sager hätte Österreich gern verzichten können. Zusätzlich ist das Staatsoberhaupt laut einer aktuellen Umfrage in der Beliebtheitsskala von vorher 17 Prozent auf jetzt nur mehr 3 Prozent senkrecht abgestürzt und hat den mit Abstand schlechtesten Wert, den ein Bundespräsident je hatte. Vielleicht, Lernfähigkeit vorausgesetzt, hat dieser Skandal auch was Gutes. Vielleicht bewirkt er ein Umdenken hin zur Realität und die Abkehr aus einer Traumwelt.

Spott über VdB:

Kopfschütteln über VdB:

P.S.: In irgend einem Kommentar zum Thema wurde der Vorschlag gemacht, dass alle Österreicher aus Solidarität zu VdB doch Kettenraucher werden sollten.  Ist doch auch gut!

Advertisements