EU- Bürokraten fühlen sich oft zu Unrecht schlecht gemacht oder der Lächerlichkeit preisgegeben. Sie sind an diesem schlechten Ruf aber nicht unschuldig. Neuester Streich der Brüsseler Kabarettistentruppe könnte eine neue EU- Vorgabe sein, wonach gebackene, gebratene oder frittierte Speisen laut „EU- Bräunungstabelle“ (ist das wirklich ernst gemeint?) nur mehr eine gesunde, helle Farbe haben dürfen. Kein Schnitzel mehr mit knuspriger Panier, sondern nur mehr helles, matschiges Mehl- Eier- Brösel- Gemisch am Fleisch. Keine Stelze, kein Schweinsbraten mehr mit „krachendem“ Schwartl. Kein resches Semmerl oder Salzstangerl mehr, sondern nur mehr bleiches, wie luftgetrocknetes Gebäck. Gleiches wird dann wohl auch für die Weihnachtskekse gelten. Eine grausige Vorstellung, was da auf uns zukommen kann.

Bei Asterix hieß es: „Die spinnen, die Römer“. Heute können wir sagen: „Die spinnen, die EU- Bürokraten“. Wenn diese Vorgabe wirklich kommt, dürften die dafür verantwortlichen Leute zur Strafe nur mehr nach ihren eigenen Vorgaben verköstigt werden. Damit ihnen bewusst wird, was sie angerichtet haben.

Zum Zeitungsartikel, wer es nicht glauben will:

Advertisements