Wie mittlerweile wegen eines Interviews in Wien mit einer deutschen Zeitung auch in ausländischen Medien zu lesen ist, hält unser sehr verehrter Herr Bundespräsident, Herr Van der Bellen also, gar nichts vom Gesetz über ein Vollverschleierungsverbot. Er sagte nämlich: „Das Verbot zur Vollverschleierung im öffentlichen Raum halte ich nicht für ein gutes Gesetz.“ Er würde aber, großzügig wie der Herr ist, das Gesetz nicht als verfassungswidrig beurteilen und er würde bzw. wird es auch unterschreiben. Mit seiner Unterschrift bestätigt er nur, wie er sagte, dass das Gesetz auf demokratische und rechtmäßige Weise zustande kam. Er könnte es also gar nicht verhindern, ohne einen Skandal auszulösen.

Rückblickend auf die Terroranschläge des IS in Teheran, bei denen Terroristen als vollverschleierte Frauen verkleidet waren, müsste sich der Herr Bundespräsident jetzt eigentlich auf die Zunge beißen. Die Welt braucht gar keine Terroristen, aber Terroristen, hinter der Burka versteckt, sind das allerletzte, was die Welt braucht. Darüber sollte unser allerwertester Herr Bundespräsident nachdenken.

Advertisements