Man hört mittlerweile immer öfter von Kindergärten, Schulen, Unternehmen und auch Ämtern, dass aus Rücksicht auf Muslime kein Schweinefleisch mehr auf dem Speiseplan steht. Dass die Menschen jüdischen Glaubens ebenfalls kein Schweinefleisch essen, bedarf allem Anschein nach keiner Erwähnung. Bei denen gibt es keine Notwendigkeit, aus Rücksicht einen Kniefall zu machen und die finden anscheinend auch genug Möglichkeiten, sich ihrer Glaubenslehre entsprechend zu ernähren. Bei den Moslems hingegen ist es anscheinend für uns Ungläubige Pflicht, aus Rücksicht auf die Knie zu fallen und unsere traditionelle Küche oder zumindest einen Teil davon aufzugeben. Das ist schon mehr als peinlich; das ist charakter- und rückgratlos.

Ich war schon in einigen islamischen und islamisch dominierten Ländern und ich habe noch nirgends erlebt, dass „aus Rücksicht“ den Ungläubigen, den Kuffar, Schweinefleisch angeboten worden wäre. Diese teils von uns geforderte, teils in vorauseilendem Gehorsam praktizierte Rücksicht ist eine verhängnisvolle Einbahnstraße.

Schul- Essen ohne Schweinefleisch…

Advertisements