Die Briten fangen jetzt wegen des zu erwartenden Wahlergebnisses in Österreich zu geifern an und britische Medien übertrumpfen sich gegenseitig mit immer dramatischeren Schlagzeilen. Der „Guardian“ ist ganz vorne dabei und schreibt: „Österreichische Populisten gehen davon aus, bei einem politischen Rechtsruck die Königsmacher zu sein“. Der Originaltext, der mittlerweile verschwunden ist, war noch wesentlich ärger. Da stand statt: „Österreichische Populisten…“ gleich einmal „Neo- Nazis expect to be kingmakers…“ Ja, spinnen diese Schreiberlinge auf der Insel jetzt komplett? Im umfangreichen Anti- FPÖ- Artikel des „Guardian“ darf natürlich auch der Hinweis nicht fehlen, dass der bei der Präsidentschaftswahl 2016 unterlegene FPÖ- Politiker Norbert Hofer zum Außenminister- Kandidaten hochgepusht wird. Wie nicht anders zu erwarten, ist da auch ein Foto von einer linken Anti- Hofer- Demo dabei, auf dem deutlich zu lesen ist: „Kein Nazi in der Hofburg“ und „F*CK HOFER!“ Genau so „seriös“ wie die damaligen Demonstranten ist auch dieses britische Blatt. Übrigens, diese Demonstranten gibt es selbstverständlich heute noch und für den Wahlabend ist in Wien schon die erste Anti- FPÖ- Demo angemeldet.

Was bilden sich diese Briten eigentlich ein? Bei uns regt sich ja auch niemand auf, weil einige verhaltensauffällige Typen in der britischen Regierung sitzen. Ja und glauben die Briten denn ernsthaft, dass es zwar verschiedene Parteienngeben darf, aber nur eine (linke) Meinung? Wenn sie das wirklichglauben, dann spinnen sie wirklich!

Austrian Populists…

Advertisements