Wenn man deutschen Medien und vor allen Dingen linientreuen deutschen Medien glauben darf, ist Deutschland haarscharf an einem Umsturz oder zumindest an einem Umsturzversuch vorbei geschrammt. Österreichs Medien waren da etwas zurückhaltender, haben sich mehr am Wahrheitsgehalt orientiert. Es wurde jedenfalls berichtet, dass bei umfangreichen Hausdurchsuchungen in Sachsen und Bayern sechs oder laut einer anderen Zeitung auch sieben Männer aus der Skinhead- Hooligans- und Neonaziszene festgenommen wurden; laut einem Bericht wurden zwei von ihnen in U- Haft genommen. Die Gruppe wollte den Ermittlungen zufolge gegen den Rechtsstaat kämpfen, aber sie soll auch Angriffe und bewaffnete Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende geplant haben. Sie sollen auch versucht haben, an halbautomatische Schusswaffen zu kommen. Bei den Hausdurchsuchungen wurden, so wird berichtet, Schlagstöcke und ein Luftgewehr gefunden. Am 3. Oktober, dem „Tag der Deutschen Einheit“, wollten diese wackeren sechs oder sieben Glatzköpfe ein noch nicht näher aufgeklärtes Geschehen durchziehen. Den Umsturz Deutschlands etwa, wie die „Welt“ titelte? Der „Spiegel“ berichtete: „Generalbundesanwalt nimmt sechs mutmaßliche Rechtsterroristen fest“ und auch für die „Zeit“ sind es mutmaßliche Rechtsterroristen. Also Staatsfeinde. Am 3. Oktober sollte es also losgehen. Mit einem Luftgewehr, mit Schlagstöcken, sogenannten Quarzhandschuhen (dass es so was gibt, wusste ich bis zu diesem Artikel nicht) und Elektroschocker etwa?

Sollen, wollen, hätten, noch nicht näher aufgeklärtes Geschehen. Also Vermutungen. Luftnummern. Aber deutsche Politiker warnen mit ernsten Gesichtern vor rechtem Terror, vor Rechtsextremen und natürlich vor Neonazis. Das ist auch gut so. Es wird aber darauf vergessen, auch vor Linksextremen, vor Antifa, vor Messerstechern zu warnen. Die sind um keinen Deut besser und gerade durch die letztgenannte Gruppe gibt es schon viele Tote zu beklagen. Und vor diesen Gruppen nicht zu warnen, bedeutet, sie in Schutz zu nehmen. Und einer der mutmaßlichen Mörder jenes Mannes, der in Chemnitz erstochen wurde, ist noch immer nicht gefasst. Und dieser Mord war der Auslöser für die Unruhen in Chemnitz. Und führte auch zum Entstehen der jetzt festgenommenen „Terrorgruppe“.

Advertisements