Vor ein paar Tagen wurde in den Medien wieder einmal über den Lehrlingsmangel in Österreich geklagt. (Ich weiß nicht, wie oft ich das in den regionalen und nationalen Medien schon gehört und gelesen habe.) Es wurde natürlich auch nicht darauf vergessen zu erwähnen, dass ja unter den jungen Asylwerbern auch welche zu finden wären, die eine Lehre beginnen möchten, aber nicht dürfen bzw. dass es Lehrlinge ohne abgeschlossenes Asylverfahren gab, die dann abgeschoben wurden. Aber so ist eben die Gesetzeslage und die paar betroffenen Lehrlinge würden das Kraut auch nicht fett machen, wie man so sagt. Soll heißen, die würden das Lehrlingsproblem auch nicht lösen. Im Übrigen gibt es zehntausende junge anerkannte Flüchtlinge, die problemlos eine Lehre beginnen könnten- und dürften. Warum meldet sich von denen niemand bzw. warum ist es dem AMS nicht möglich, aus diesem fast unerschöpflichen Pool an potentiellen Lehrlingen welche zu vermitteln?

Völlig unverständlich wird aber das Jammern über den Lehrlingsmangel, wenn man dann erfährt, dass an überbetrieblichen Lehrplätzen österreichweit im Jahr 2017 laut AMS- Daten 8.590 Lehrlinge ausgebildet wurden und als (noch) lehrstellensuchend 6.380 Jugendliche vorgemerkt waren. Zugleich waren 4.420 (noch) offene Lehrstellen gemeldet. Es ist schon klar, dass Jugendliche eine bestimmte Vorstellung haben, welchen Beruf sie erlernen möchten und es ist auch klar, dass nicht jedem Lehrstellensuchenden sein Wunsch in der Nähe seines Wohnortes erfüllt werden kann. Es ist aber schwer verständlich, wenn man hört, dass es über 4.400 offene Lehrstellen gibt, denen fast 6.400 Lehrstellensuchende gegenüber stehen und dass es zusätzlich 8.590 Lehrlinge gibt, die außer- bzw. überbetrieblich ausgebildet werden. Diese Gruppe ist für mich ein einziges großes Fragezeichen. Haben die sich bei keinem Lehrherrn beworben oder wurden die überall abgewiesen oder haben sie mehrere Lehren abgebrochen oder wurde sie aus irgendwelchen Gründen aus den Betrieben hinausgeworfen? Es muss doch einen Grund oder auch mehrere Gründe geben, dass sich diese jungen Menschen in einer über- bzw außerbetrieblichen Ausbildung befinden.

Advertisements