In einigen Staaten der EU herrscht ein reges Kommen und Gehen, wobei es sich in erster Linie um ein Kommen handelt. Zu diesen Staaten gehören z. B. Österreich und Deutschland. Und zu Deutschland wurden jetzt aufschlussreiche Daten veröffentlicht. (Wird in Österreich nicht viel anders sein) Die Kommenden sind meist Asylwerber, neuerdings nur mehr Migranten oder Zuwanderer genannt; und EU- Ausländer. Die massive Zuwanderung der letzten Jahre in Form von Asylwerbern wurde je nach Ansicht als positiv aufgefasst oder ganz einfach zur Kenntnis genommen oder negativ beurteilt. Es zeigte sich aber, ungeachtet der Ansicht, dass aus wirtschaftlicher Sicht mit den Asylwerbern nicht das erhoffte oder versprochene große Los gezogen wurde.Von den zugezogenen Syrern der letzten fünf Jahre waren nur 16 Prozent hochqualifiziert, bei den Afghanen waren es gar nur 4 Prozent. Bei den 2,4 Millionen Zuwanderern der letzten 5 Jahre nach Deutschland insgesamt waren es allerdings doch 25 Prozent, die als hochqualifiziert eingestuft wurden. Anders sieht es bei der Abwanderung aus Deutschland aus. In den letzten 5 Jahren sind 225.000 Deutsche mit Hochschulabschluss ausgewandert, das waren 43 Prozent aller deutschen Auswanderer. Einer der Gründe dafür waren niedrigere Steuern und Abgaben in ihrer neuen Heimat.

Die „Welt“ schreibt dazu: „Auf den ersten Blick scheinen die Ströme die Befürchtung zu nähren, dass es einen „Brain Drain“ gibt, einen Exodus von Wissen und Kompetenz ins Ausland … Die Bundesrepublik saugt Spitzenkräfte aus dem Ausland ab. In der Fünf- Jahres- Periode bis 2015/ 16 kamen mehr als 600.000 Hochqualifizierte mit ausländischem Pass nach Deutschland …“ Mehr als 600.000 von insgesamt mehr als 2,4 Millionen; also die erwähnten 25 Prozent. Und die „Welt“ schreibt weiters: „Die Länder, aus denen so viele Hochqualifizierte nach Deutschland abwandern, haben auf Dauer das Nachsehen“.

Viele hochqualifizierte Deutsche wandern also aus, weil in Deutschland das Geld, die Bezahlung, nicht passt. Es kommen aber viele Hochqualifizierte aus dem Ausland, egal ob aus Drittstaaten oder aus dem EU- Ausland, die mit der angebotenen Bezahlung zufrieden sind. Es scheint, dass es also doch auch um billigere Arbeitskräfte geht. Und Spitzenkräfte werden auch ganz gezielt abgesaugt und wie die betroffenen Länder das verkraften, interessiert niemanden. Es geht nur mehr um den eigenen Vorteil. Ob das mit den Werten vereinbar ist, die bei jeder Gelegenheit beschworen werden, ist aber schon zu bezweifeln.

Werbeanzeigen