In Italien werden zwei Brüder aus der „Dom Rep“, also aus der Dominikanischen Republik, festgenommen. Einer der beiden armen Flüchtlinge entreißt auf dem Polizeipräsidium einem Polizisten die Dienstwaffe , erschießt zwei Polizisten und verletzt vier weitere durch Schüsse. Und jetzt heißt es, der Polizistenmörder soll psychisch krank sein. In Paris hat ein Informatiker, der im Polizeihauptquartier arbeitete, vier Polizisten mit einem Messer getötet; der Mörder wurde beim Polizeieinsatz erschossen. Und jetzt wird gerätselt, ob seine Konvertierung zum Islam der Grund für den Amoklauf sein kann, ob er sich radikalisiert hat. Der Mann war nämlich vorher unauffällig, war nie negativ aufgefallen und trotzdem wurde eine Terrorattacke bis jetzt nicht ausgeschlossen und es wird jetzt auch in der Richtung ermittelt. Allerdings warnte die französische Regierung davor, wegen der Konvertierung zum Islam gleich auf einen islamistisch bedingten Anschlag zu schließen. Vielleicht kommt man aber in den nächsten Tagen drauf, dass der Polizistenmörder psychisch krank ist.

In Niederösterreich wurde jetzt ein junger Syrer zu 15 Jahren Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt, allerdings noch nicht rechtskräftig. Ein geistig abnormer Rechtsbrecher, also psychisch krank. Er hatte ein junges Mädchen auf bestialische Weise ermordet. Anfang des Jahres erstach am Wiener Hauptbahnhof ein junger Spanier afrikanischer Abstammung seine Schwester. Einem psychiatrischen Gutachten zufolge war der Mann zum Tatzeitpunkt nicht zurechnungsfähig, also psychisch krank. Voriges Jahr tötete ein junger Tschetschene in Wien ein Nachbarmädchen, zerstückelte es. Der junge Mörder und seine Verteidigung setzten auf „psychisch krank“. Wegen Stimmen, die der Bursche hörte. Er wurde trotzdem zu 13 Jahren und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt. Allerdings war das Urteil Ende 2018 noch nicht rechtskräftig. Der Wiener Brunnenmarkt- Mörder, ein illegal aufhältiger Kenianer, war nicht zurechnungsfähig, war psychisch krank. In Österreich gab es in letzter Zeit noch mehr solche Fälle, bei denen die Täter für psychisch krank erklärt wurden. Es gab aber auch in Deutschland und in anderen Ländern Aufsehen erregende Tötungsdelikte, bei denen die Täter für psychisch krank erklärt wurden. Man fragt sich dann irgendwann, ob denn alle als Asylwerber zu uns gekommenen Mörder psychisch krank geworden sind oder schon waren oder ob sie aus irgendwelchen Gründen überdurchschnittlich oft als psychisch krank eingestuft wurden.

Werbeanzeigen